Hamburger Radrunde

Beitragsbild

Die Landschaften rings um Hamburg bieten ideale Bedingungen für Entdeckungstouren mit dem Fahrrad. Der „Verein Naherholung im Umland Hamburg e.V“ hat eine besonders schöne Route rund um die Stadt konzipiert. Die „Radrunde“ ist 220 km lang. Sie erschließt die beliebtesten Naherholungsgebiete des Umlandes und bietet viele Sehenswürdigkeiten und Freizeitattraktionen am Wegesrand.

Der Rundkurs ist über Zubringerrouten aus Hamburg und mehrfach auch mit dem Schnell- und Regionalbahnnetz des HVV verknüpft. Auf diese Weise haben Radwanderer verschiedene Möglichkeiten, ihre Tour zu gestalten: mit dem Fahrrad oder in Kombination mit der S-Bahn hinaus auf die „Hamburger Radrunde“, später dann auf einem anderen Weg wieder zurück in die Stadt oder zur nächsten Bahnhaltestelle.

Die „Hamburger Radrunde“ beginnt in Wedel an der Lühe-Schulau-Fähre. Von hier aus geht es durch die Haseldorfer Marsch über Uetersen nach Henstedt-Ulzburg. Anschließend werden das Oberalstertal und die „Stormarner Schweiz“ meistenteils auf ehemaligen, zu Radwegen umgebauten Bahntrassen durchquert. Von Trittau fährt man weiter durch den Sachsenwald und das Billetal nach Bergedorf und durch die Vierlande zur Elbfähre Zollenspieker-Hoopte. Südlich der Elbe durchquert die Radrunde das Seevetal und den Regionalpark Rosengarten/Harburger Berge, führt über Buxtehude in das Alte Land und endet in Grünendeich wieder an der Lühe-Schulau-Fähre.

Die Radwanderkarte „Hamburger Radrunde“ im Maßstab 1:75.000 ist im Buchhandel erhältlich, bzw. über den Verlag: Fahrradkarte bestellen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Informationen zur Barrierefreiheit